Ausflug ins Wisentgehege - BfF_Sehnde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ausflug ins Wisentgehege

Aktionen 1


Enno
Am 01.08.2015 fand der Ausflug ins Wisentgehege Springe statt. Wir haben uns in Sehnde, am Zuckerfabriksweg 1 getroffen und sind um 08:30 Uhr mit einem Bus, der angemietet wurde, losgefahren. Wir waren 26 Kinder und sechs Betreuer.
Ankunft im Wisentgehege etwa um 09:15 Uhr. Zuerst haben wir einen Spielplatz besucht, bis unsere Führerin uns dort abgeholt hat. Nachdem wir mit der Führung durch ein Achtel des Wisentgeheges fertig waren, wurden wir in zwei Gruppen eingeteilt. Die erste Gruppe bestand aus 7-9 jährigen, die zweite Gruppe aus 10-12 jährigen. Die einen sind in ein Museum gegangen. Dort waren ausgestopfte Tiere und Tierfelle, die man streicheln durfte. In dreier Gruppen haben wir ein Quiz gemacht. Die zweite Gruppe hat in der zwischen Zeit noch einmal das ganze Wisentgehege erkundet. Nachdem beide Gruppen mit ihrer Aufgabe fertig waren, wurden die Aufgaben getauscht, so dass jede Gruppe beides einmal gemacht hatte. Dabei haben beide Gruppen zusammen ungefähr 30 verschiedenen Tierarten gesehen. Es gab einen Streichelzoo, dort konnte man verschiedene Zwergziegen streicheln.
Dann waren wir fertig und haben erstmal gepicknickt, dazu hat Monika, eine der Betreuerinnen, eine Geschichte von Gott erzählt. Zum Abschluss gingen wir noch ein Eis essen und haben dann unsere Rückfahrt angetreten. Wir konnten viele schöne Fotos von den Tieren machen. Unsere Ankunft in Sehnde war etwa um 15:30 Uhr. Mir hat es gut gefallen, ich wäre gerne nächstes Jahr wieder mit dabei.
         Maja

Die Bibel-Gemeinde Sehnde veranstaltete am 01.08. einen Ausflug ins Wisentgehege nach Springe. Die Veranstaltung begann um 08.30 Uhr. Zuerst mussten wir uns bei Monika anmelden. Nachdem alle Ferienpasskinder am Treffpunkt angekommen waren, stiegen wir in den Bus, der uns direkt nach Springe ins Wisentgehege brachte. Nach 45 Minuten Busfahrt im Wisentgehege angekommen, gingen wir zuerst zum kleinen und danach zum großen Spielplatz. Gefühlte 20 Minuten lang haben wir dann auf unsere Begleitung gewartet, die uns durchs Wisentgehege führte. Es stellte sich heraus, dass sich die nette junge Frau eine falsche Uhrzeit aufgeschrieben hatte, und somit zu spät zu unserem Treffen kam! Die ganze Kinderschar ging anschließend unter ihrer Leitung in dieser Reihenfolge durchs Wisentgehege: zu den Störchen, zu den Wildschweinen, die uns freudig begrüßt haben!!! zu den Steinadlern, die sehr gut getarnt waren, durch den hohen und ebenfalls braunen Zaun, und danach gingen wir in den Streichelzoo, wo wir die Ziegen streicheln konnten.

Dann wurden wir in zwei Gruppen je nach Alter aufgeteilt! Die erste Gruppe ging in das waldpädagogische Zentrum und die zweite Gruppe hatte die Aufgabe, bei einer Rallye durchs Wisentgehege Fragen zu beantworten. Anschließend wurden die beiden Gruppen getauscht. Im waldpädagogischen Zentrum haben wir sehr viele interessante Dinge über beheimatete Wildtiere gelernt. So zum Beispiel, dass Wildschweine nur dann gut riechen, wenn sie auch wirklich glücklich sind oder, dass jedes Wildschwein seinen eigenen Lieblingsbaum zum Kratzen hat. Als alle Gruppen mit ihren Aufgaben fertig waren, trafen wir uns zum Beten und zum Picknicken. Nach dem Essen las uns Monika eine Geschichte von dem kleinen Wolf vor. Zum Schluss gab es noch für alle ein Eis. Gegen 15.30 Uhr kamen wir wieder in Sehnde an. Der Ausflug ins Wisentgehege hat mir sehr viel Spaß gemacht! Vielen Dank für diesen tollen Tag an die Betreuer und Betreuerinnen der Bibel-Gemeinde Sehnde: Monika, Christine, Klaus, Jessica, Marlies und Katja! 
 
Lokales Bündnis für Familie - Sehnde
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü