Polizei Sehnde wird erkundet - BfF_Sehnde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Polizei Sehnde wird erkundet

Aktionen 2

Kyra
Am Donnerstag, dem 13.08.15 stand die Ferienpassaktion Polizei Sehnde 1 an. Wir trafen uns morgens vor der Polizeistation in Sehnde. Als alle da waren, sind wir reingegangen und wurden vom Polizisten Herrn Flohr zu Tischen und Stühlen geführt. Auf den Tischen standen Becher und Wasserflaschen. Nun hat uns Herr Flohr etwas über sein Leben erzählt. Herr Flohr hat uns auch erzählt, dass die Polizei Hunde, Pferde und Hubschrauber für einen Einsatz besitzt. Übrigens gab und gibt es in Sehnde bisher keine Morde. Nun hat uns Herr Flohr die Ausrüstung, die ein Polizist im Einsatz oder überhaupt bei seiner Arbeit haben muss, gezeigt. Dazu gehören: Eine Waffe mit Ersatzmagazin, Papier und Stift, Handschellen, eine Taschenlampe und ein Pfefferspray. Außerdem hat uns Herr Flohr auch noch die Kleidung des Polizisten gezeigt. Eine Schutzweste, einen Gürtel, eine Mütze und die übliche Uniform natürlich.
Danach haben wir uns zu zweit getan und haben ein Marmeladenglas bekommen. Aufs Marmeladenglas haben wir schwarzes Pulver mit einem Pinsel gestrichen, so konnte man auf dem Glas Fingerabdrücke sehen. Das war cool! Nun durften wir uns einen Streifenwagen ansehen. Jeder durfte sich einmal reinsetzen. Es wurde sogar die Martinssirene mit Blaulicht angemacht. Das war sehr laut! Zum Schluss durften wir noch die Geschwindigkeit von vorbeifahrenden Autos mit einem Geschwindigkeitsmessgerät messen. Man musste dabei durch ein Loch gucken, da hat man einen roten Punkt gesehen. Mit dem musste man auf die Kennzeichen zielen und einen schwarzen Knopf drücken. Nur ganz wenige von uns haben getroffen. Wenn man getroffen hatte, zeigte das Gerät an, wie schnell das Auto gefahren ist und wie weit es entfernt war. Jetzt war es zu Ende. Jeder von uns hat einen Stundenplan und einen Kinderpolizeipass bekommen. Uns allen hat es sehr viel Spaß gemacht!

Lilly
Am Donnerstag dem 13.08.15 haben wir uns um neun Uhr vor der Polizei Sehnde getroffen. Der Polizist, Herr Flohr, hat uns gezeigt, wie die Eingangstür funktioniert. Wir sollten uns zu zweit zusammen tun und Herr Flohr hat uns dann gezeigt, wie man Fingerabdrücke auf einem Glas findet. Wir durften uns einen Polizeiwagen von innen genau angucken und Herr Flohr hat auch die Sirene eingeschaltet. Zum Schluss haben wir Autos mit einer Laserpistole gemessen.

Maja

Auch in diesem Jahr veranstaltete die Polizei Sehnde unter der Leitung von Herrn Stephan Flohr am 13.08.2015 um 11.00 Uhr die Ferienpassaktion: “Polizei Sehnde wird erkundet”. Als alle 10 Ferienpasskinder vor der Polizeistation in Sehnde versammelt waren, wurden wir von Herrn Flohr freundlich begrüßt und sind anschließend in die Dienststelle gegangen. In der Garage war eine Festzeltgarnitur aufgebaut. Dort setzten wir uns und ließen Herrn Floh etwas über sich und seine Arbeit erzählen. Daraufhin besprachen wir, was ein Polizist so alles bei sich trägt. Junge Polizisten, die mit der Ausbildung gerade erst angefangen haben, tragen zusätzlich einen Schlagstock bei sich. Herr Flohr hatte allerdings keinen bei sich. Anschließend überlegten wir zusammen, welche verschiedenen Staffeln es bei der Polizei gibt, zum Beispiel: Pferde/-Reiterstaffel, Hundestaffel, Hubschrauberstaffel in Oldenburg und Langenhagen, Motorradstaffel, Boote/Wasserstaffel und Streifenwagenstaffel.
Nachdem uns Herr Flohr alles über die Polizei erzählt hatte, haben wir einen Rundgang durch die Dienststelle gemacht und uns die Büros angesehen. In der Sehnder Dienststelle arbeiten insgesamt 5 Personen: 3 Männer und 2 Frauen. Eine Gefängniszelle gibt es allerdings nicht in Sehnde, die nächste befindet sich in Lehrte. Als der Rundgang durch das Gebäude beendet war, versuchten wir zu zweit Fingerabdrücke an einem Glas zu finden. Hierzu mussten wir uns Handschuhe anziehen, damit wir nicht unsere eigenen Fingerabdrücke am Glas hinterlassen. Es hat total viel Spaß gemacht mit Pinsel und Pulver auf die Suche nach Fingerabdrücken zu gehen. Als Nächstes war eine Streifenwagenbesichtigung mit “Sirene und Blaulicht” an der Reihe! Danach ging es an den Straßenrand, um eine Lasermessung durchzuführen! Als die Autofahrer uns entdeckten, sind sie gleich viel langsamer gefahren, weil wir so „gefährlich“ aussahen! Am Ende der Veranstaltung schenkte uns Herr Flohr Stundenpläne und Kinderpolizeiausweise. Diese Ferienpassaktion hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich fand alles spannend und aufregend.
 
Lokales Bündnis für Familie - Sehnde
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü