Ruderzeltlager 2 - BfF_Sehnde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ruderzeltlager 2

Berichte Teil 1


von Jule,
Sehnde 07.08.

Zeltlager Rudern

Vom 01. – 03.August  fand das Ruderzeltlager auf dem Vereinsgelände des RGFs statt. Um 14 Uhr waren alle da. Da wir recht viele waren, haben wir zuerst Kennenlernspiele gemacht. Clara hat sich viele Spiele ausgedacht. Als wir uns alle gekannt haben, hat Uta uns erstmal eine Ansage gemacht. Wir dürfen nicht so lange duschen, damit für alle genug Wasser da ist und wir sollen viel Spass haben. Als alle Boote eingeteilt waren und das erste Boot schon abgelegt hatte, hat uns Uta erklärt, wie man ins Boot steigt, wie man das Boot nicht kaputt macht und uns ein paar Bezeichnungen am Boot erklärt. Alle Ferienpasskinder sind mit den vielen Helfern zusammen aufs Wasser gegangen und haben Ihre ersten Kilometer gerudert. Wir waren alle total durchgeschwitzt und mussten uns erstmal bei einem Bad im Kanal abkühlen. Das war toll. Vom Rudern und schwimmen waren wir alle sehr hungrig. Es gab leckere Hots Dogs und Salat zum Abendbrot. Nach dem Essen hatten wir Freizeit und konnten Fußball spielen, klönen, schaukeln oder einfach machen, worauf wir Lust haben. Als es dann dunkel wurde, wurden wir zusammen gerufen. Robin und Alicia haben zusammen mit uns eine Nachtwanderung gemacht. Eigentlich sollten wir während der Nachtwanderung auf einem kleinen Stück einen Weg alleine gehen, aber manche haben sich nicht getraut. Sie durften auch auch zu zweit gehen. Am Ende der Nachtwanderung ist uns eine Katze hinterher gelaufen. Sie hat uns bis zum Verein verfolgt und war sogar am nächsten Morgen noch da.
Als sie am nächsten Tag noch da war, haben wir sie Sylvester getauft. Sie war total weich und kuschelig und lieb.


Zum Frühstück gab es frische Brötchen vom Bäcker. Zunächst sind wir wieder alle rudern gegangen. Das ging am zweiten Tag bei vielen schon viel besser als am ersten. Der Vormittag ist schnell vergangen, so dass es schon wieder Mittag gab. 8 kg Nudeln mit einem riesigen Topf Hackfleischsauce a la RGF. Lecker war das. Aber weil wir so viel gegessen hatten, musste wir schnell wieder aufs Wasser, damit wir nicht dick werden. Es war sehr heiß an diesem Samstag, deswegen sind wir nach dem Rudern wieder im Kanal schwimmen gewesen. Abendessen gab es natürlich auch. Es gab Gegrilltes mit Nudelsalat und Kartoffelsalat. Einige waren allerdings so müde vom Tag, dass sie das Abendessen verpennt haben. Aber zum Stockbrot sind alle wieder wach gewesen. Bis tief in die Nacht haben wir am Lagerfeuer gesessen. Erst nach Mitternacht sind wir schlafen gegangen. Aber wir konnten nur ganz kurz schlafen, denn um zwei Uhr nachts Uhr fing es ganz doll an zu regnen und zu blitzen. Im Zelt war das ganz laut zu hören und viele haben lange wach gelegen, bis es aufgehört hat zu regnen. Aber auch Sylvester war wieder den ganzen Samstag bei uns Kindern und wollte nicht nach Hause.
Leider war die Nacht dadurch schnell vorbei. Nach einem leckeren Frühstück am Sonntag konnte dann jeder der wollte, mal ausprobieren, wie es im Skiff/Einer zu rudern ist. Da das Wasser ja ganz warm war, war es auch gar nicht schlimm, dass einige dabei gekentert sind. Schnell kamen die ersten Eltern und haben sich die Ruderversuche ihrer Kinder bei einer Tasse Kaffee angeschaut. Am Ende wurden dann Zelte abgebaut, aufgeräumt und nach Hause gefahren. Da die Katze Sylvester sich nicht von den Kindern trennen wollte, haben wir sie am Ende wieder dahin zurück gebracht, wo sie uns angefangen hat hinterherzulaufen. Bestimmt ist sie jetzt wieder zu Hause.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü