Seviettentechnik - BfF_Sehnde Ferienpass2013

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Seviettentechnik

Berichte Teil 1

   von Sophie, Sehnde 19.07.

Am 19.07.2013 fand im Klinikum  Wahrendorff die  Ferienpassaktion Serviettentechnik statt. Von 9 angemeldeten Kindern sind 8 erschienen. Jedes Kind konnte sich einen Stein, einen kleinen sowie einen großen Blumentopf mit Servietten gestalten.  Dafür benutzten wir: Farben,  Pinsel,  verschiedene Servietten und Kleister. Unter fachkundiger Anleitung konnte jeder nach seinem Geschmack die verschiedenen Gegenstände verzieren. Zwischendurch gab es Getränke und Süßes. Zum Ende der Aktion waren alle mit ihren Werken sehr zufrieden.

Durchgeführt von Klinikum Wahrendorff Gmbh, Leitung Christina Deiters, Carina Jeske


 

   von Jule, Sehnde 19.07.

 

Serviettentechnik

Am Freitag 19.07.2013 trafen sich 9 Kinder im Klinikum Wahrendorf um sich mit Serviettentechnik zu beschäftigen. Zuerst wurde auf ein noch fehlendes Kind gewartet. Als alle da waren, haben uns Christina und Carina erklärt, dass jeder einen Stein und einen großen und einen kleinen Blumentopf machen darf. Erstmal hat sich jeder ein kleines Namensschild gebastelt. Dann hat sich jeder das ausgesucht, was er als erstes machen wollte und los gings. Man musste sich entscheiden, ob man die Naturfarbe des Topfes bzw des Steines als Hintergrund lassen wollte oder man musste die Sachen grundieren.
Es waren ganz viele verschiedene Servietten zur Auswahl. Jeder hat sich das Motiv ausgesucht, was ihm am besten gefallen hat. Die Serviette musste grob ausgeschnitten werden und von allen überflüssigen Lagen befreit werden. Nur die Serviettenlage, wo der Druck drauf ist, wird benutzt. Dann wird die Serviette auf den Blumentopf gelegt und mit Serviettenkleber wird das Motiv von innen nach außen getupft. So wurden alle Kunstwerke fertig gestellt. Die Aktion hat sehr viel Spass gemacht.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü