Polizei Sehnde wird erkundet - BfF_Sehnde Ferienpass2013

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Polizei Sehnde wird erkundet

Berichte Teil 2

  von Katharina, Sehnde 29.07.


Heute am 29. Juli war ein spannender Vormittag bei der Polizei Sehnde. Uns wurde erklärt wie man Spuren sichert, und einen fesselt. Dann haben wir zusammen in der Gruppe erarbeitet, was es alles bei der Polizei gibt. Es gibt Polizeipferde, Polizeihunde, Polizeifahrräder, Polizeimotorräder, Polizeistreifenwagen, Polizeiboote, Polizeiwasserwerfer und Polizeihubschrauber. Danach durften wir uns einen Streifenwagen von innen anschauen und die Sirene anhören. Am Streifenwagen durften wir noch mit der Laserpistole arbeiten. Wir haben Fingerabdrücke gemacht und das Revier angesehen. Jedes Kind bekam noch einen Kinderkriminalausweis mit einem eigenen Fingerabdruck darauf.


 

 von Sinja und Johannes, Sehnde 29.07.

 

Freunde in Blau

Normalerweise sieht man sie nur auf der Straße oder wenn man einmal Probleme hat - die Polizei! In ihren blauen Uniformen und ihren blau-silbernen Autos sorgen sie dafür, dass Gesetze und Vorschriften befolgt werden und helfen Menschen in der Not. Am Montag, den 29.07.2013, um 9 Uhr konnten Kinder aus ganz Sehnde eine Polizeistation von innen kennenlernen. Polizeikommissarin Imke Wolf und ein Kollege der Polizeistation Lehrte zeigten Kindern, wie es in der Polizeistation Sehnde in der Nordstraße aussieht und welche Tätigkeiten zum normalen Alltag eines Polizisten gehören. Leider konnten die Kinder sich keine Gefängniszelle ansehen, da es in Sehnde keine gibt. Sollte einmal eine Zelle benötigt werden, dann gibt es diese in Lehrte.  Außerdem besichtigten die Kinder einen Streifenwagen und durften das Blaulicht betätigen. Aus dem Funkgerät des Polizeiautos konnten sie dabei zuhören, was in und um Sehnde und Lehrte gerade passierte und wohin die Polizei zum Einsatz fahren musste. Zum Schluss durften die Kinder mit einem Lasermessgerät die Geschwindigkeit der auf der Nordstraße vorbeifahrenden Autos messen. Die erlaubte Geschwindigkeit von 30 km/h wurde von fast allen Autos überschritten. Wäre das eine echte Kontrolle gewesen, dann hätten sie alle eine Strafe zahlen müssen. Mit dem Geld hätte man gut die Ferienpassaktionen im nächten Jahr finanzieren können. Insgesamt eine spannende Aktion, die auch deutlich machte, dass Polizisten richtig nette Menschen sind.


Durchgeführt von: Polizeistation Sehnde, Leitung Imke Wolff

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü