Monopolyturnier - BfF_Sehnde Ferienpass2013

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Monopolyturnier

Berichte Teil 1

   von Sophie, Sehnde 09.07.

Bericht und Fotos: Christina Dopfer
-Marketing/Vertrieb- Volksbank eG
Lehrte-Springe-Pattensen-Ronnenberg



MONOPOLY-TURNIER

Am 09.07.2013 fand das Monopoly-Turnier der Volksbank Sehnde statt. Von 31 angemeldeten Kindern sind 25 Kinder erschienen.
Die Mitarbeiterin der Volksbank hat jedes Kind freundlich begrüßt und darauf geachtet, dass sich die Teilnehmer in möglichst altersmäßig gleich starke Gruppen auf die vier Spieltische aufteilten. Der jüngste Teilnehmer war 7 Jahre und der älteste 13 Jahre alt.

Da Jedem die Spielregeln vertraut waren, ging es - nachdem alle ihr Spielgeld erhalten hatten - direkt los. Nach Ablauf der Spielzeit wurden die Karten- und Geldwerte jedes Spielers addiert. So wurden an jedem Tisch der 1., 2. und 3. Platz bestimmt. Für die 4 erst-, zweit- und drittplazierten gab es Sachpreise. Es musste aber keiner leer ausgehen. Alle anderen Teilnehmer erhielten einen Trostpreis.

Insgesamt war es ein schöner, unterhaltsamer Nachmittag. Wir hatten gemeinsam viel Spaß.




Durchgeführt von der Volksbank e.g.

Superstimmung beim Volksbank-Monopolyturnier
Ferienpaßkinder spekulieren in der Volksbank in Sehnde


Mit sportlichem Eifer feilschten die Teilnehmer/-innen des Monopolyturniers in der Volksbank Sehnde um die lukrativsten Straßen und das meiste Geld. Dabei entwickelten einige Spieler erstaunliches Geschick bei der Vermehrung ihres Grund- und Geldbesitzes. „Monopoly zählt nach wie vor zu den beliebtesten Klassikern unter den Spielen" informierte Christina Dopfer, Mitarbeiterin im Vertrieb der Volksbank eG, die den Spielnachmittag betreute.
„Wir freuen uns über die gute Beteiligung an unserem Spielnachmittag" freute sie sich. Dem einladenden Badewetter zum Trotz nahmen 26 Kinder am Monopolyturnier teil.
Auch wenn in einigen Gruppen schon vorzeitig Spieler pleite machten, war der  Spielverlauf bei den meisten Gruppen ausgewogen, Geld und Grundbesitz gleichmäßiger verteilt, so dass die meisten jungen Spielfans bis zum Ende durchhielten.
Die Volksbank hatte das Spiel im Ferienpass der Stadt Sehnde ausgeschrieben.
Mittlerweile haben sich schon feste Spielgruppen gebildet, die sich jedes Jahr gern wieder zusammenfinden und um das meiste Geld, die besten Straßen und die meisten Häuser zu kämpfen.
Die Volksbank bietet das Monopolyturnier auch in anderen Orten an, wo es ebenfalls gut angenommen wird.
Am Ende des Nachmittags gab es eigentlich nur Gewinner, denn neben dem 1. Preis,
einer PC-Maus in Form eines schicken Autos, dem 2. Preis in Form eines dreidimensionalen Tangrams und dem 3. Preis, einem Trinkbecher mit süßem Inhalt gab es für die Verlierer trendige Party-Leuchtstäbe. Unser Bild zeigt die Gewinnerinnen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü