Modellflugzeuge - BfF_Sehnde Ferienpass2013

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Modellflugzeuge

Berichte Teil 1

Anleitung von Mathis

BAU EINES MODELLFLUGZEUGES

Aus welchen Teilen besteht das Modellflugzeug?
leichtes Holz mit Bleispitze als Stab (Rumpf), Tragfläche, Höhenleitwerk

Wie wird das Flugzeug zusammengebaut?
Die vorbereiteten Einzelteile werden zusammengeklebt. Das Höhenleitwerk wird in die Tragfläche an die vorbereitete Stelle gesteckt. Danach wird beides auf dem Stab festgeklebt.

Was ist beim Fliegenlassen zu beachten?
Das Flugzeug gegen den Wind werfen, damit das Flugzeug Auftrieb bekommt. Beim Werfen das Flugzeug am Stab festhalten, nicht an den Flügeln.

Welche Einstellmöglichkeiten gibt es?
Das Höhenruder und die Querruder an den Flügeln sind beweglich. Ihre Einstellung verändert die Flughöhe.


Johannes, Sehnde den 13.07.

Über den Wolken mit dem Ferienpass

Am Samstag, den 13. Juli 2013, um 10.00 Uhr trafen sich 9 Mädchen und 20 Jungen auf dem Modellflugplatz des Modellflugclubs Borsumer Kaspel in der Nähe von Groß Lobke, um einen ganzen Tag lang alles über den Modellflug kennenzulernen. Bei idealem Flugwetter wurden die Kinder vom 1. Vorsitzenden Martin Krane begrüßt. Christian Lindenberg, 2. Vorsitzender des Modellflugvereins, hatte eigenhändig Bausätze von Segelfliegern aus Styropor und Holz vorbereitet, die von den Kinden zusammengebaut und angemalt wurden. Anschließend konnte die Flugfähigkeit der Modelle auf der großen Start- und Landebahn ausprobiert werden. Später konnten die Kinder auf drei Flugsimulationscomputern schon einmal üben, um dann anschließend mit Lehrer-Schüler-Fernbedienungen richtige Modellsegelflugzeuge am Himmel zu steuern.
Zur Mittagszeit gabe es leckere Bratwürstchen und am Nachmittag wurden die schönsten selbst gebauten Segelflieger prämiert. Die beiden Hauptpreise, ein Flugzeug- und ein Hubschraubermodell mit Fernbedienungen, gingen an Amelie und Johannes.  Den ganzen Tag über gab es immer wieder Flugvorführungen von Modellflugzeugen und Modellhubschraubern. Die meisten Modelle haben Elektromotoren, es wurde aber auch eines mit Kerosinmotor vorgeführt, ein so genanntes Delta-Flugzeug, das keine Seitenruder hat, sondern nur mit den Höhenrudern gesteuert wird. Um 16.00 Uhr endete ein spannender Tag, an dem die Kinder vieles über das Hobby Modellflug lernen und selbst ausprobieren konnten. Wer nicht dabei war und auch einmal Modellflug ausprobieren möchte, kann sich auf der Homepage des Vereins informieren (www.mfc-borsumer-kaspel-ev.de).





Fotos (rechts) von Reiner Luck - Groß Lobke, 13.07.2013



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü