BfF_Sehnde

Direkt zum Seiteninhalt
VERANSTALTUNGSHINWEISE
        zum Anklicken
            Veranstaltungskalender  


DER WEIHNACHTSMANN WAR DA

Die Familienstadt Sehnde hat wieder Kinder betreut, damit die Eltern in Ruhe Weihnachtsvorbereitungen treffen können. Am 1. Dezember wurden die Kinder in der Begegnungsstätte betreut und zum Abschluss kam sogar der Weihnachtsmann. Und wie sich das gehört, hatte er auch für jedes Kind ein kleines Geschenk mitgebracht. Und so hatte dieser unterhaltsame Vormittag mit Basteln, Singen und Ratespielen ein schönes Ende gefunden.

Das lokale Sehnder Bündnis ist ein Zusammenschluss von Vertreterinnen und Vertretern vieler gesellschaftlicher Gruppen, u.a. AWO, Civitan-Club, DGB, Ev. Kirchengemeinde, Geschäftsleute der Stadt Sehnde, politische Parteien, Schulelternrat, Sparkasse Hannover und Sportvereine sowie Privatpersonen, die sich aktiv für noch familienfreundlichere Lebens- und Arbeitsbedingungen in Sehnde einsetzen und unsere Stadt als attraktiven Lebensraum und Wirtschaftsstandort mitgestalten wollen.

Die im Bündnis für Familien Engagierten erarbeiten Vorschläge zur Gestaltung der Familienstadt Sehnde, setzen Projekte im Ehrenamt um, wobei gerade der Politik besonderer Stellenwert ob der Wahrnehmung ihrer Verantwortung und Möglichkeiten über bürgerschaftliches Mitwirken hinaus zukommt.

Projekte der Arbeitskreise sind stets in Entwicklung, das heißt deren Werden und Gedeihen wird von Offenheit für Ideen und der aktiven Mitwirkung der Bürgerinnen und Bürger bestimmt und kann nur so wachsen
.


Ein Bündnis für Familien
gegründet am 10. Juni 2009

Ansprechpartnerin:
Jennifer Glandorf
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde

Wir brauchen Sie
Ihre Ideen
Ihre Kreativität
Ihre Einsatzbereitschaft
Ihr Engagement für das Gemeinwohl
Ihre Verbindungen

Telefon: 05138 / 707 – 224 # Telefax: 05138 / 707 – 66 224 # eMail: Jennifer.Glandorf@sehnde.de

Lokales Bündnis für Familie
Herausgeber "Lokales Bündnis für Familie"
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde
Zurück zum Seiteninhalt