Polizei Sehnde - BfF_Sehnde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Polizei Sehnde

Aktionen 2
Pünktlich um 9:00 Uhr haben sich 9 Jungen und 5 Mädchen bei der Polizei Sehnde zur Besichtigung eingefunden. Frau Imke Wolf von der Polizei Lehrte und Herr Stephan Flohr von der Polizei Sehnde haben sich vorgestellt. Zuerst wurde gefragt, woran man die Polizei erkennt. Die Polizei ist erkennbar an der Uniform. Am Abzeichen (Pferd) kann man erkennen, dass der Polizist oder die Polizistin aus Niedersachsen kommt. Als Herr Flohr von der Dienstmarke als "Hundemarke" sprach, fragte ein Junge, ob die Diensthunde auch Marken tragen.

Leonie
Als nächstes fragte ein Mädchen, wie wird man Polizist. Nach der Schulausbildung muss man einen Test bestehen und dann folgt ein Studium. Anschließend wurde darüber gesprochen, was man bei einem Einsatz braucht. Handschellen, Taschenlampe, Dienstwaffe und Pfefferspray. Dann wurden die Büros besucht. Viel Polizeiarbeit wird mit dem Computer erledigt. Die wichtigste Aufgabe der Polizei ist der Schutz der Menschen. Dann wurde ein Zeugentest gemacht.Ganz kurz kam eine Frau dazu und anschließend mussten die Kinder einen Zeugentest schreiben.
Die Fragen waren "Wie alt war die Person, welche Haare und welche Farbe, welches Oberteil, gab es Merkmale, was hatte sie in der Hand, wie groß war die Person und war es eine Frau oder ein Mann.  Gerade als die Kinder rausgehen wollten, fing es an zu regnen. Aber trotzdem wurde das Polizeiauto besichtigt und mit der Laserpistole wurden Geschwindigkeiten der vorbeifahrenden Autos gemessen Der rote Punkt musste das Kennzeichen treffen und dann wurde angezeigt, wie schnell das Auto war. Zum Schluss bekamen alle Kinder noch ein Leuchtband zum Schutz.
Lokales Bündnis für Familie
Herausgeber "Lokales Bündnis für Familie"
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü