Naturrallye - BfF_Sehnde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Naturrallye

Aktionen 1

Hannah

Sophie
Gemeinsamer Bericht
Am 25.06.2017 trafen sich 46 Kinder mit Jägern am Vorwerk Neuloh in Rethmar, für die Ferienpass Aktion Naturrallye mit Jägern. Zuerst wurden wir begrüßt, danach in Gruppen von 6-7 Kindern aufgeteilt. Von einem Jäger wurde jede Gruppe dann zu ihrer ersten Station mitgenommen. Es gab die folgenden Stationen und das wurde da gemacht:
  1. Infomobil: hier wurde einem gesagt zu welcher Tierart das jeweilige ausgestopfte Tier gehörte.
  2. Tierbestimmung: hier musste man bestimmen, zu welchem Tier die Kiefer, Schädel, Geweihe und Felle gehörten.
  3. Jagdhunde: hier durfte man sich einen Hund aussuchen, den man im Kreis herum führen und Befehle geben sollte. Außerdem wurde uns gezeigt, wie die Hunde zum Suchen und Finden von Tieren ausgebildet werden.
  4. Gips-Fährten: hier hat man sich einen Gipsabdruck gegossen.
  5. Tiere suchen: hier sollte man mit einem Fernglas vom Hochsitz oder Boden aus Tiere im Gebüsch finden und die Tierarten benennen.
  6. Fühlkiste: hier wurde in eine Kiste gegriffen in die man nicht hinein sehen konnte, weil man ja erfühlen sollte, was in der Kiste ist.
  7. Jagdhorn: hier dürfte man Jagdhorn selber spielen.
  8. Pflanzenstandt: hier musste man bestimmen, was das für Nahrungsmittel waren, die dort aufgereiht auf einem Tisch standen.  
                                                                                              
Viktoria
Am 26.6.2017 trafen sich 46 Kinder und ca. 12 Jäger in Neuloh. Zur Begrüßung gab es zwei Jagdhorn-Stücke, danach wurden wir in Gruppen aufgeteilt. Man ging nun mit seiner Gruppe und den Betreuern zu verschiedene Stationen, bei denen man verschiedene Aufgaben erledigen sollte. Bei der ersten Station lernte man etwas über Samen und Keime. Bei der zweiten ging es um ausgestopfte Tiere und verschiedene Felle. Die dritte Station hatte das Thema Jagdhunde. Einen Gipsabdruck von zwei verschiedenen Tieren haben wir bei der vierten Station gefunden. Wie man Tiere mit dem Fernglas beobachtet, haben wie bei der fünften Station gelernt. Eine Fühlkiste erwartete uns bei der sechsten Station. Zum Schluss durften wir ausprobieren wie man ein Jagdhorn spielt. Zurück am Sammelpunkt gab es Hot Dogs und unsere Eltern haben uns dort leider schon wieder abgeholt.
Lokales Bündnis für Familie
Herausgeber "Lokales Bündnis für Familie"
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü