Besteigung des Kaliberges - BfF_Sehnde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Besteigung des Kaliberges

Aktionen 2

Caroline
 
Am 2.8.2017 fand die Besteigung des Kaliberges statt. Diese Aktion kostete nichts und man musste sich dafür nicht anmelden. Es waren viele Familien da. Mit einem Mann als Betreuer gingen wir los. Einmal rauf (bzw. runter) dauerte 25 Minuten. Der Hinweg war sehr mühsam, da es so warm war und es bergauf ging. Oben war es aber zum Glück nicht mehr so heiß, sondern ganz schön windig und man musste aufpassen, dass nichts wegweht! Auf dem Berg angekommen, hatten alle Kinder sehr viel Spaß mit ihren Geschwistern. Es gab viele Kies- und Sandhügel auf dem Kaliberg, wo wir heraufklettern durften. Außerdem hatte man eine super schöne Aussicht von dort. Man konnte gut Ilten und den Mittellandkanal sehen. Wir gingen leider schon viel zu schnell wieder runter. Der Weg war nun entspannend, weil es ja jetzt bergab ging! Unten angekommen, fuhren die Familien nach Hause und die schöne Aktion war zu Ende.


Svea
Am letzten Ferientag waren wir auf dem Kaliberg in Sehnde. Das Hochlaufen war sehr einfach und dauerte nur 10 bis 20 Minuten, die Gruppe bestand aus Kindern und Erwachsenen. Weil es geregnet hatte, konnten wir leider nicht bis ganz nach oben. Wir sind auf einigen Kieshügeln herumgeklettert. Es war sehr stürmisch, so dass einem alles entgegenflog. Man konnte den Kanal und eine Baustelle sehen, an dieser Stelle war Sehnde nicht so gut zu sehen. Dann sind wir wieder runtergegangen.
Lokales Bündnis für Familie
Herausgeber "Lokales Bündnis für Familie"
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü