Geocaching - BfF_Sehnde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Geocaching

Aktionen 1
 
Am 11.7.2017 fand im Ladeholz (Sehnde) Geocaching für Mädchen statt. Organisiert wurde es von Andreas Niesel, der selbst schon 50 Caches versteckt und über 2000 Caches gefunden hat. Herr Niesel arbeitet als Erzieher im Waldkindergarten. Zunächst haben sich alle auf dem Spielplatz Brahmsweg getroffen und eine Vorstellungsrunde gemacht. Es waren 6 Mädchen in der Gruppe. Dann hat Herr Niesel etwas über das Geocaching erzählt, z.B. dass man beim Geocaching ein GPS-Gerät benutzt, um zu den Caches zu kommen. Und das funktioniert so: Erst gibt man die Koordinaten des ersten Caches in das Gerät ein. Dann erscheint eine Art Kompass, dessen „Nadel“ in die Richtung zeigt, wo man hingehen muss.

Svea
Irgendwann piept das Gerät und an dieser Stelle muss man suchen, um den Cache zu finden. Die ersten Caches bestehen aus neuen Koordinaten, die in einer Dose versteckt sind. Dann sucht man mit diesen neuen Koordinaten den nächsten „Koordinatencache“. Als Herr Niesel alles erklärt hatte, sind alle losgegangen und haben die Caches gesucht. Wir haben insgesamt 14 Koordinatencaches gefunden und ganz zuletzt dann den Schatz. Die Schätze bestehen aus einer kleinen Sache (in einer Dose), die man mitnehmen darf, man muss dafür aber eine andere Sache dort lassen. Außerdem ist ein Logbuch in der Dose, in das man seinen Namen und die Uhrzeit des Funds einträgt. Zwischendurch haben wir auf einem Spielplatz angehalten, gegessen und gespielt. Wir haben auch Frösche gesehen. Manche Caches waren sehr gut versteckt.


Interview mit Herrn Niesel:
Wie heißen Sie? Andreas Niesel
Wie sind Sie zum Geocaching gekommen? Ich habe es bei einer Fortbildung kennengelernt und es hat mir Spaß gemacht.
Wie lange machen Sie schon Geocaching? 7 Jahre
Was gefällt Ihnen beim Geocaching am besten? Das man so viel in der Natur ist.
Was ist Geocaching für Sie? Ein sehr schöner vielfältiger Sport, bei dem man in der Natur ist und sich diese auch ein bisschen genauer anguckt als bei einem normalen Spaziergang durch den Wald.
Kennen Sie besonders spektakuläre Geocaching-Arten? Ja, zum Beispiel Tauch-Caches oder Kletter-Caches.
Lokales Bündnis für Familie
Herausgeber "Lokales Bündnis für Familie"
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü