Aktionstag mit spannenden Überraschungen - BfF_Sehnde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktionstag mit spannenden Überraschungen

Aktionen 1
Viktoria
 
Am Freitag den 30 Juni 2017, luden uns 16 Juleica in die Iltener Turnhalle ein, um mit Ferienpassteilnehmern zu trainieren. Diese neuen Jugendgruppenleiter sind gerade mit ihrer Ausbildung fertiggeworden. Um 12 Uhr öffneten sie uns die Tür und hießen uns herzlich Willkommen.  Die 40 Kinder spielten zunächst zwei Spiele zum kennenlernen. Nun wurden wir in 6 Teams aufgeteilt. Ich war in Team Grün. Es gab 7 Stationen die unser Sozialverhalten stärken sollten. Als Abschluss gab es für jeden von uns um ca. 15:50 Uhr eine Urkunde. Danach sollten wir uns umziehen. Leider war es dann schon vorbei.

Caroline
Am 30.06.17 trafen sich ca. 40 Kinder an der Turnhalle in Ilten. Wir hatten 16 Betreuerinnen und Betreuer. Die Betreuer waren alle Teenager, die ihre Juleica-Prüfung an diesem Tag erledigten. Juleica ist die Prüfung, dass man als Teenager Aktionen mit Kindern (z.B.: Ferienpass) machen darf. Am Anfang spielten wir zum Aufwärmen "Feuer, Wasser, Sturm". Um 12:30 Uhr teilten wir uns in sechs Teams auf, immer etwa acht Kinder und einem Betreuer. Unsere Betreuerin hieß Malisa. In den Teams erledigten wir alle sieben Stationen, die immer mit Sport oder Geschicklichkeit zu tun hatten. Zwischendurch hatten wir viele Trinkpausen. Der Aktionstag neigte sich dem Ende zu und als Abschlussspiel spielten wir "Stehbocksteh". Wir bekamen alle noch Teilnahme-Urkunden und dann war der Aktionstag auch schon zu Ende.


Hannah
Am Freitag dem 30.06.2017 fand in der Turnhalle in Ilten von 12.00 - 16.00 Uhr der Aktionstag mit spannenden Überraschungen statt.
Es gab 7 verschieden Stationen :
1. Station : Bank + Bälle
2. Station : Quiz
3. Station : Tuch drehen
4. Station : Stopptanz
5. Station : Ringe springen
6. Station : Super - Klobi
7. Station : Eisscholle (Diese Aktion war etwas Besonderes, weil es die praktische Prüfung der 16 neuen JULEICA’s war)
Vielen Dank an : Anna, Cedric, Celina, Christoph, Jannek, Katherina, Kevin, Michelle, Neele, Tamara, Torben, Josephine, Finn, Vivienne, Nick und Malisa .
Mir persönlich hat das Ringe springen am meisten Spaß gemacht, hierbei musste man versuchen, an einem Seil vom Kasten auf die Matte in ein mit Klebeband abgegrenztes Feld zu springen. Dieses war voll, sobald es mit drei Füßen besetzt  war. Es war ein toller aber auch anstrengender Nachmittag.

Lokales Bündnis für Familie
Herausgeber "Lokales Bündnis für Familie"
Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Sehnde
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü